4 Gründe, warum du zum Bewerbungsgespräch ein Wohlfühl-Outfit tragen solltest

Beim Bewerbungsgespräch ist ein Wohlfühl-Outfit schon die halbe Miete, denn es beeinflusst nicht nur dein äußeres Erscheinungsbild. Worauf sich die richtige Kleidung im Job-Interview noch auswirken kann, verrate ich dir hier.

Angemessene Kleidung gehört zum guten Ton eines jeden Vorstellungsgesprächs. Der schönste Zwirn nützt dir allerdings nichts, wenn du dich nicht in ihm wohlfühlst. Ein Kriterium, dass du unbedingt erfüllen solltest, um deine Chancen auf einen Job zu erhöhen – denn:

1
Wer sich wohlfühlt, ist entspannter

Wenn du dich in deiner Haut bzw. deinem Outfit wohlfühlst, bist du viel gelassener – sowohl in deiner Mimik, Gestik als auch Körperhaltung: Dein Blick ist offener, deine Gesichtszüge entspannter. Du hast nicht ständig das Bedürfnis, irgendetwas an dir durch nervöses Zupfen oder Streichen geraderücken zu müssen. Wer versucht, outfittechnische Unzulänglichkeiten zu verstecken, nimmt oft auch eine verkrampfte Haltung ein. Wenn deine Kleidung zum Bewerbungsgespräch richtig sitzt und dir gefällt, bewegst du dich insgesamt gleich viel entspannter.

2
Wer sich wohlfühlt, spricht ruhiger

Nervosität ist vor einem Job-Interview ganz normal. Mit ihr erhöht sich jedoch nicht selten unsere Stimmlage und auch unser Sprechtempo, was uns unruhig wirken lässt. Wer ein Wohlfühl-Outfit trägt, kann dem ebenso vorbeugen: Gehst du rundum zufrieden mit deiner Kleidung aus dem Haus, kreisen auch deine Gedanken nicht mehr um sie. Du hast den Kopf für das Wesentliche frei und kannst dich vollkommen auf das Vorstellungsgespräch konzentrieren. Du sprichst automatisch ruhiger und bestenfalls in gewohnter Stimmlage. Einer lockeren Unterhaltung steht nichts im Weg.

3
Wer sich wohlfühlt, ist authentischer

Am liebsten würdest du mit Sneakers und Jeans zum Bewerbungsgespräch gehen? Dann solltest du sie auch tragen, wenn du dich wirklich wohlfühlen und die positiven Nebeneffekte daraus mitnehmen möchtest. Denn nur wer sich wohlfühlt, kann auch authentisch sein. Immerhin möchtest du nicht nur für deine Arbeit, sondern ebenso wegen deiner Persönlichkeit geschätzt werden. Damit sich dein potentieller Arbeitgeber auch von vornherein ein ungefähres Bild von dir als Person machen kann, solltest du dich deshalb nicht verkleiden. Gib dich so, wie du bist. Schließlich kehrst du über deine Kleidung immer auch ein Stück deines Inneren nach außen.

Hinweis: Für ein Vorstellungsgespräch in der Bank sind Sneakers und Jeans sicherlich nicht die beste Wahl. Ich gehe allerdings davon aus, dass man sich mit dem Job, auf den man sich bewirbt, identifizieren kann und einem der Dresscode der jeweiligen Branche somit ohnehin geläufig ist.

4
Wer im Bewerbungsgespräch ein Wohlfühl-Outfit trägt, strahlt Wohlbefinden aus

Wenn du dich in deinem Bewerbungsoutfit rundum wohlfühlst, dann strahlst du das auch aus: Du wirkst ausgeglichener, zufriedener, sympathischer. Im besten Fall schwappt deine positive Ausstrahlung direkt auf deinen Gesprächspartner über und lässt ihn diese als eine deiner Stärken erkennen, die auch für sein Team von Vorteil sein kann.

Du kannst dir nicht vorstellen, jeden Tag so zur Arbeit zu gehen, wie es der Dresscode eines Jobs bereits zum Bewerbungsgespräch von dir verlangt? Möglicherweise ist die Stelle dann doch nicht so ideal für dich. Übrigens kannst du mit einem Wohlfühl-Outfit auch privat für größere Erfolgschancen sorgen, wie etwa bei einem Date. 

Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Kommentar ein.
Bitte gib deinen Namen an.

Hi, ich bin Judith alias JUNOTICE

Du lässt dich gern von Menschen und ihren Geschichten begeistern, möchtest aber deine ganz eigene Story schreiben? Dafür bist du immer auf der Suche nach inspirierenden Themen und neuen Ideen? Schön, dass du da bist, denn dafür schlägt auch mein Herz.

MEHR

Anzeige