Hochbeet für Balkon bepflanzen: Tipps und Anleitung zum richtigen Befüllen und Bewässern


Bei diesem Text handelt es sich um einen redaktionellen Beitrag, der Werbung in Form von Empfehlungen und/oder Markennennungen und/oder Affiliate-Links (mit * markiert) enthält.

Du möchtest ein Hochbeet für deinen Balkon bepflanzen? Welche Hochbeete, Erde sowie Pflanzen sich dafür am besten eignen und was du beim Befüllen sowie Bewässern unbedingt beachten solltest, erfährst du hier.

Besonders auf dem Balkon ist das Hochbeet eine immer beliebtere Ergänzung zu den klassisch hängenden Blumenkästen. Es bietet nicht nur eine weitere natürliche Sichtschutz-Variante, sondern kann vor allem eine praktische Alternative zu platzfressenden Pflanzkübeln sein. Die folgenden Tipps helfen dir, das ideale Hochbeet für deinen Balkon zu finden und richtig zu bepflanzen.

Welches Hochbeet für den Balkon?

Um die begrenzten Quadratmeter deines Balkons optimal zu nutzen, empfehle ich dir, auf ein Hochbeet zurückzugreifen, bei dem du in der Höhe das blühende Grün bewundern kannst und dir eine Etage tiefer dennoch eine ebenso große Ablagefläche erhalten bleibt. Bestenfalls verfügt das Modell deiner Wahl auch über eine herausnehmbare Pflanzwanne oder -tasche, da sich solche einfacher reinigen und bepflanzen lassen. Um Staunässe zu vermeiden, sollte das von dir favorisierte Hochbeet zudem über einen Wasserablauf verfügen.

Tipp: Ist bei deinem Hochbeet kein Wasserabfluss vorhanden, kannst du mit ein paar Löchern an den entsprechenden Stellen des Bodens selbst für die notwendige Entwässerungsmöglichkeit sorgen – mehr Infos dazu findest du in der weiter unten im Text folgenden Anleitung zum Bepflanzen eines Hochbeets.

Massivholz-Hochbeet
Massivholz-Hochbeet „GreenBOX Light“ von Wagner* (Bild: amazon.de)

Je nachdem, in welchem Stil du deinen Balkon oder deine Terrasse eingerichtet hast, kannst du dich für ein Hochbeet aus Holz, Metall oder Kunststoff entscheiden – hier ein paar Inspirationen:

Hinweis: Achte darauf, dass dein Hochbeet nicht zu groß und schwer für deinen Balkon ausfällt.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Pflanzen für ein Hochbeet auf dem Balkon?

Hochbeet für Balkon bepflanzen
Besonders Kräuter sind im Hochbeet sehr beliebt – Pflanzen v. l. n. r.: Grünlaubiger Zitronenthymian, Zauberschnee, Goldthymian, Rosmarin, marokkanische Minze. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Qualitäts-Blumenerde von Compo Sana* (Bild: amazon.de)

Grundsätzlich kannst du ein Hochbeet auf dem Balkon mit allen möglichen Pflanzen befüllen. Neben Blühpflanzen sind besonders Gemüse (z. B. Tomaten, Zucchini, Salat) und Kräuter (z. B. Rosmarin, Basilikum, Thymian), aber auch Obst (z. B. Erdbeeren, Johannisbeeren, Himbeeren) sehr beliebt. In jedem Fall solltest du nach möglichst kompakt wachsenden Sorten Ausschau halten, die nicht nur für die Kultur in Töpfen und Kästen geeignet sind, sondern sich auch mit der Sonneneinstrahlung an dem gewünschten Standort für dein Hochbeet vertragen.

Ich persönlich bevorzuge das schlichte Grün von duftenden Kräutern, um mein Hochbeet für den Balkon zu bepflanzen. Maximal kombiniere ich es mit etwas Weiß einer Blühpflanze – Hauptsache nicht zu bunt und vor allem pflegeleicht. In diesem Jahr habe ich mich entsprechend für grünlaubigen Zitronenthymian, Goldthymian, Rosmarin, marokkanische Minze und Zauberschnee (Chamaesyce hypericifolia) entschieden. All diese Pflanzen fühlen sich zudem auch in der prallen Sommersonne wohl, deren Strahlen regelmäßig auf meinen gesamten Balkon fallen.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Welche Erde für ein Hochbeet auf dem Balkon?

Besonders günstige Erde neigt schnell zum Verklumpen und kann die Wurzeln der Pflanzen beschädigen. Für ein Hochbeet auf dem Balkon eignet sich daher etwas hochwertige, vorgedüngte Blumenerde*. Diese ist in der Regel etwas teurer als herkömmliche Pflanzenerde, aber eben auch reicher an Inhaltsstoffen. Tatsächlich gibt es jedoch auch spezielle Hochbeeterde*, die – zusammengesetzt aus Muttererde und Kompost – ebenso als sehr nährstoffreich gilt.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Hochbeet für Balkon bepflanzen: Anleitung Schritt für Schritt

Wie du das Hochbeet für deinen Balkon bepflanzen kannst, erfährst du in der folgenden Anleitung Schritt für Schritt.

Universelle Schaufel zum An- und Umpflanzen von Gardena* (Bild: amazon.de)

Was du dafür brauchst:

  • Hochbeet
  • Handfeger
  • Lappen
  • Handschaufel*
  • ggf. Akku-Bohrschrauber mit entspr. Bohrer oder Schere (je nach Materialbeschaffenheit des Pflanzgefäßes) für nachträgl. Wasserablauf
  • Erde
  • Tonscherben, Kieselsteine oder Gehölzschnitt
  • Pflanzen, in meinem Fall Zauberschnee (Chamaesyce hypericifolia), grünlaubiger Zitronenthymian, Rosmarin, Goldthymian und marokkanische Minze

1
Pflanzgefäß reinigen

Hochbeet für Balkon vorm Bepflanzen reinigen
Bevor du dein Hochbeet zu befüllen beginnst, sollte es gänzlich frei von alten Pflanzrückständen sein. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Ob es schon einmal in Gebrauch war oder nicht: Bevor du dein Hochbeet für den Balkon zu bepflanzen beginnst, solltest du die Pflanzwanne oder -tasche von jeglichen Ablagerungen wie alten Erdresten mit möglichen pflanzenschädlichen Keimen oder Staub befreien. Am besten gelingt das zunächst im trockenen Zustand mit einem Handfeger. Anschließend kannst du noch einmal nass drüberwischen. Jetzt muss noch geprüft werden, ob das gesäuberte Gefäß über einen Wasserablauf verfügt.

2
Gegen Staunässe: Entwässerung prüfen bzw. Wasserablauf ermöglichen

Wasserablauf mit Kieselsteinen vor Verstopfung schützen
Dein Hochbeet hat keinen Wasserablauf? Schon mit ein paar Löchern im Boden des Pflanzgefäßes kannst du diesen ganz einfach selbst schaffen. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Falls dein Hochbeet wie meines nicht über einen Wasserablauf gegen Staunässe verfügt, kannst du schon mit ein paar Löchern im Boden des Pflanzgefäßes für die Entwässerungsmöglichkeit sorgen. Bei einem Balkon-Hochbeet mit Ablagefläche unter dem Gefäß genügen dazu schon zwei Löcher – eines am linken und eines am rechten Ende des Bodens. Bestenfalls tropft das abfließende Wasser nun links bzw. rechts der Ablagefläche vorbei, sodass sie davon unbeeindruckt weiter als solche dienen kann.

Für den Wasserablauf an meinem Hochbeet habe ich die Pflanzwanne mit der Öffnung nach unten auf den Boden gestellt. Mit einem Metallbohrer und etwas Kraft waren die zwei Löcher zum Abfluss von überschüssigem Gieß- oder Regenwasser schnell gebohrt – Staunässe ade! Bei einer Pflanztasche ist dir schon mit einer Schere geholfen.

Tipp: Ob bereits vorhanden oder nachträglich hinzugefügt: Damit die Löcher für den Wasserablauf nicht früher oder später von der Pflanzenerde verstopft werden, solltest du sie vorsorglich mit Tonscherben, Kieselsteinen oder Gehölzschnitt bedecken. Auch den restlichen Boden kannst du grob damit auslegen, um Staunässe vorzubeugen.

3
Pflanzen bzw. Kräuter richtig anordnen

Pflanzen nach Belieben anordnen
Bepflanze das Hochbeet auf deinem Balkon nicht zu dicht, denn jede Pflanze braucht Raum zum Wachsen. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Ordne die Gewächse deiner Wahl vor dem Einpflanzen nach Belieben an. Berücksichtige dabei die Größe des Gefäßes und lass jeder Pflanze genügend Platz, um sich mit der Zeit entfalten zu können. In meinem Hochbeet habe ich den Rosmarin als höchstes Kräutergewächs in die Mitte gesetzt, links und rechts von ihm findet sich jeweils eine Thymian-Pflanze. Da sowohl der Zauberschnee als auch die zudem schnellwachsende marokkanische Minze verhältnismäßig mehr Raum benötigen, habe ich sie an die Enden des Gefäßes gepflanzt.

4
Gefäßboden mit Erde bedecken

Boden der Pflanzwanne mit Erde bedecken
Bedecke den Gefäßboden mit etwas Erde, bevor du das Hochbeet zu bepflanzen beginnst. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Bevor du das Hochbeet für deinen Balkon nun in der gewünschten Anordnung mit deinen Gewächsen bepflanzen kannst, musst du den Gefäßboden mit Erde bedecken. Nur so können die Pflanzen richtig anwachsen und sind später ringsherum mit gehaltvollem Nährboden umhüllt. Je nachdem wie tief das Pflanzgefäß ist, darf es auch ein bisschen mehr und bis zur Hälfte mit Erde gefüllt werden, bevor du es mit den Gewächsen befüllst. Achte jedoch beim Einsetzen darauf, dass die Pflanzenböden nicht unverhältnismäßig über den Gefäßrand hinausragen.

5
Hochbeet für Balkon bepflanzen

Hochbeet für Balkon bepflanzen
Mit Erde solltest du beim Bepflanzen deines Hochbeetes nicht sparen. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Nimm eine Pflanze nach der anderen aus ihrem Topf und setze sie auf den mit Erde bedeckten Gefäßboden. Gewächse, deren Boden über den Gefäßrand hinausragt, kannst du mit etwas Druck nach unten drücken. Die Erde darunter sollte sich verdichten und die jeweilige Pflanze nun etwas tiefer sitzen. Andernfalls nimmst du das Gewächs noch einmal hoch und trägst etwas Erde unter ihm ab. Bist du mit der Anordnung von Obst, Gemüse und Co. zufrieden, befüllst du das Gefäß nach und nach mit Erde und drückst diese zwischendurch immer mal wieder etwas an. Die Erde kann ruhig bis zum oberen Rand des Hochbeetes reichen – schließlich holen sich deine Pflanzen aus ihr alle Nährstoffe, die sie zum Wachsen und Gedeihen brauchen.

6
Frisch bepflanztes Hochbeet kräftig gießen

Hochbeet für Balkon bepflanzen
Ist das Hochbeet frisch bepflanzt, muss es im Anschluss direkt erst einmal kräftig gegossen werden. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Sind alle Gewächse vollständig von nährstoffreicher Erde umschlossen, fehlt nur noch Wasser – und davon darf es direkt nach dem Einpflanzen gleich ein ganzes bisschen mehr sein. Für einen guten Wachstumsstart muss die Erde nämlich nicht nur gut durchfeuchtet sein, sondern sich regelrecht mit Wasser vollsaugen. Also bloß nicht zu zaghaft gießen, Sorgen musst du dir schließlich keine machen: Dank des Wasserablaufs ist Staunässe ausgeschlossen, überschüssiges Wasser wird aus den geschaffenen Abflüssen tropfen oder gar laufen.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Bewässerung: Hochbeet auf dem Balkon richtig gießen

Hochbeet für Balkon bewässern
Mit Tonkegeln wie diesen kannst du deine Pflanzen trotz etwas längerer Abwesenheit bei Laune halten, in meinem Hochbeet nutze ich zwei. (Bild: JUNOTICE/Judith Heine)

Bestenfalls schaust du einmal am Tag nach dem Zustand der Pflanzen in deinem Hochbeet. Wenn sie einen super Eindruck machen und du nicht sicher bist, ob du sie schon wieder gießen sollst, hilft meist ein Griff in die Erde. Ist sie noch nass, reicht es, wenn dein Balkon-Hochbeet erst am Folgetag die nächste Dusche bekommt. Doch aufgepasst bei höheren Temperaturen: Mit sich anbahnender Sommerhitze brauchen alle Gewächse fast jeden Tag oder spätestens jeden zweiten Tag frisches Wasser, um bei Kräften zu bleiben.

Tonkegel zur Bewässerung von Bio Green* (Bild: amazon.de)

Tipp: Auf Nummer Sicher kannst du beim Gießen deiner Pflanzen mit sogenannten Tonkegeln* gehen, die du in das Hochbeet steckst und mit Wasser befüllst. Die Flüssigkeit tritt dann bedarfsgerecht aus den Vorratsbehältern aus und sorgt für die optimale Wasserversorgung aller Gewächse. Besonders praktisch sind die Wasserspeicher während eines verlängerten Wochenendes oder Kurzurlaubs. Setze sie dazu einfach jeweils auf eine mit Wasser gefüllte Wein- oder PET-Flasche und stecke die Kegel nun wie gewohnt zurück in die Erde – nur eben mit der jeweiligen Flasche obendrauf. Die Flaschen erweitern die Reservoirs und geben dir mehr Zeit bis zum nächsten Gießen.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Nicht vergessen: Balkon-Hochbeet düngen

Mit einer hochwertigen, vorgedüngten Blumenerde hast du schon gut vorgelegt. Für eine optimale Nährstoffversorgung deiner Pflanzen kann es jedoch nicht schaden, wenn du dem Wuchs in deinem Hochbeet zusätzlich und in regelmäßigen Abständen mit möglichst natürlichem Obst- und Gemüsedünger* oder Kräuterdünger* auf die Sprünge hilfst. Ehe du dich versiehst, wirst du schon bald nach dem Bepflanzen zur ersten kleinen Ernte schreiten können. In meinem Fall ist es der Rosmarin, der in der Küche zum Einsatz kommt – besonders aber die sprießende marokkanische Minze, die meinem stillen Mineralwasser regelmäßig eine erfrischende Sommernote einhaucht.

>> Zurück zum Inhaltsverzeichnis

Ein Hochbeet bringt nicht nur Farbe auf deinen Balkon, sondern auch Leben und gute Laune. Mit meinen Tipps und der Anleitung zum Bepflanzen brauchst du nicht einmal den berühmten grünen Daumen, um dich dauerhaft an der hoch gelegenen Pflanzenpracht zu erfreuen. Falls du dich für ein Holz-Hochbeet entscheidest, solltest du dich allerdings zusätzlich über die Pflege von Gartenmöbeln aus Holz informieren – aber auch das ist, wie so oft, kein Hexenwerk. Frohes Gärtnern!

Lesetipp: Gartenmöbel aus Holz ölen: Was du beachten musst und welches Öl das Beste ist

Kommentar schreiben

Bitte gib deinen Kommentar ein.
Bitte gib deinen Namen an.

Hi, ich bin Judith alias JUNOTICE

Du lässt dich gern von Menschen und ihren Geschichten begeistern, möchtest aber deine ganz eigene Story schreiben? Dafür bist du immer auf der Suche nach inspirierenden Themen und neuen Ideen? Schön, dass du da bist, denn dafür schlägt auch mein Herz.

MEHR

Anzeige